Zero Waste Menstruation

1. Viel unnötiger Müll

Eine Frau benötigt durchschnittlich rund 10’000 – 17’000 Binden bzw. Tampons in ihrem Leben. Weltweit werden jährlich circa 45 Milliarden Binden und Tampons verwendet.

Image result for tampons and pads

Monatshygieneprodukte bestehen in vielen Fällen aus Kunststoffen wie Polypropylen (PP) und Polyethylen (PE) – Stoffe, die auch für die Herstellung von Kaffeemaschinen oder Rohrleitungen dienen. Wie die meisten Kunststoffe werden sie aus Erdöl hergestellt und sind somit nicht biologisch abbaubar. Laut dem Europäischen Verein der Faserindustrie ist die durchschnittliche Binde und Slipeinlage (abgesehen vom Abziehstreifen und der Klebefolie) zu über 40 Prozent aus Kunststoffen wie PE, PP, PET bzw. Superabsorbern gefertigt. Auch die Verpackungen stellen aufgrund des Plastikgehalts neben den Produkten selbst ein Müllproblem dar.

2. Keine Giftstoffe mehr in meinem Körper

Tampons oder Binden kommen an den empfindlichsten Stellen unseres Körpers zum Einsatz, doch die wenigsten Frauen machen sich Gedanken über deren Inhaltsstoffe. Den meisten Binden sieht man ihr Plastik an; fast alle konventionellen Binden bestehen aus Kunststoffen im Obermaterial und einem saugfähigen Kern aus Kunststoffgranulat. Aber wussten Sie, dass auch Tampons aus industriell hergestellter Viskosewatte (Rayon), einem natürlichen Kunststoff bestehen? Zudem werden viele herkömmliche Tampons und Binden aus genmanipulierter und mit Pestiziden versetzter Baumwolle hergestellt. Für strahlend weiße Produkte wird die Baumwolle extrem wasser- und energieaufwendig gebleicht. Und die zugefügten Bleichmittel und Weichmachern können ein gesundheitliches Risiko darstellen.

Vermeiden lassen sich diese Produkte leicht. Es gibt zum Glück umweltfreundliche Alternativen wie waschbare Periodeslips, Binden und Tampons oder die günstige Menstruationskappe.

3. Menstruationskappen

Mittlerweile bieten verschiedene Hersteller Menstruationskappen an. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass sie antiallergen sind, also frei von PVC, Latex oder Proteinen. Empfehlenswerte Modelle aus Silikon: Mooncup, LadycupLunette, Ruby Cup (für jeden verkauften Ruby Cup erhält ein Schulmädchen in Kenia ebenfalls eine Menstruationskappe). Fun Cup und Latessa werden im Vergleich zu den oben genannten Modellen in Deutschland hergestellt. Es gibt auch noch Lumunu, Merula und Fuchsi (in Deutschland hergestellt) Menstassen, welche Sie nicht direkt bestellen sondern z.B. bei Amazon oder in Geschäften kaufen können. Hier zwei verschiedene Vergleiche der angeblich besten Menstassen 2019, publiziert von Stern und menstruationstassen.net.

Menstruationskappen können Sie online bestellen oder in Drogerien, Apotheken und Unverpacktgeschäften kaufen. Eine Kappe kostet zwischen €15,- und €30,- und kann circa 10 Jahre verwendet werden.

Bei meinen Recherchen zu diesem Thema habe ich eine tolle Website entdeckt, welche nebst vielen nützlichen Informationen zur Periode auch einen Onlineshop betreibt –  Erdbeerwoche (siehe Foto oben).

Es gibt einen speziellen Griff, mit der die Tasse eingesetzt wird. Dadurch entsteht ein Unterdruck und die Tasse kann, meistens, nicht auslaufen. Man kann die Tasse 9 – 12 Stunden lang tragen und reinigt sie während der Regel einfach mit Wasser. Nach dem Zyklus wird sie im heißen Wasserbad ausgekocht und kann dann wiederverwendet werden.

Mein Fazit: Ich habe selbst keine Menskappe ausprobieren wollen, weil mich die Vorstellung von einem Silikonteil in meinem Körper stört. Das hängt wohl damit zusammen, dass ich jahrzehntelang Tampons benutzt habe. Deshalb habe ich mich für den Periodeslip entschieden. Hingegen habe ich schon von vielen Frauen gelesen, welche echt begeistert sind von diesen Cups. Menstruationskappen sind praktisch, langlebig, echt günstig in der Anschaffung und produzieren keinen Müll. 

4. Periodeslips

Seit zwei Monaten benutze ich die Periodeslips von Modibodi, einem australischen Unternehmen, welches 2013 gegründet wurde. Die Slips sehen gut aus, können von 1/2 bis 2 Tampons (20 ml) an Blut absorbieren und bestehen zu 85 Prozent aus natürlichen Fasern (Bambus und Merinowolle). Ich habe mich für diese Marke entschieden, weil ich sehr positive Beurteilungen im Internet gefunden habe. Slips von Modibodi haben einen hohen Tragkomfort und absorbieren rasch das Blut, ohne dass dabei Gerüche entstehen. Ich habe ein Set von 5 Slips für 100 Euros gekauft und trage den Slip während 12 Stunden. Dann wasche ich den Slip mit kaltem Wasser aus und hänge ihn zum trocken auf. Bei der nächsten 40 Grad Wäsche wasche ich dann die gebrauchten Slips mit den anderen Kleidern in der Waschmaschine. Bei guter Pflege werden sie wohl viele Jahre halten.

Modibodi verkauft zudem saugfähige Slips und Brustpads für Schwangere und Perioden-Schwimmanzüge und Bikinis. Die Firma beliefert den europäischen Markt von Großbritannien aus.

Die meisten Periodeslips eignen sich für eine leichte bis mittel starke Regelblutung (bis zu 2 Tampons voll Blut). Für starke Regelblutungen bietet Flux Periodeslips an, welche bis zu 4 Tampons voll Blut absorbieren können (siehe Link unten). Bei sehr starker Regelblutung sind Periodeslips in Kombination mit der Menskappe oder den waschbaren Tampons zu empfehlen.

Den englischsprachigen unter Ihnen empfehle ich diesen Link, wlecher die 10 besten Periodeslips aufführt (Top Ten Period Panties Review).  Auf Amazon finden Sie diverse Marken und Modelle,  auch für kleinere Budgets. Wenn Sie lieber ein deutsches Produkt kaufen möchten, empfehle ich Ihnen Ooshi. Diese Firma wurde im August 2018 in Berlin gegründet und verkauft seit Dezember ihre Periodeslips ab 37 Euros pro Stück.

Mein Fazit: Ich bin von Periodeslips begeistert und bleibe dabei. Da Sie mehrere Slips brauchen, sind sie teurer als die Menstruationskappen. Beim Tragen von Periodeslips und waschbaren Binden ist die Frau hingegen vor dem toxischen Schocksyndrom geschützt. Mehr Infos dazu unter Erdbeerwoche.com.

5. Waschbare Binden

Waschbare Stoffbinden oder Slipeinlagen sind eine gute Alternative zur Wegwerfversion. Sie können die Binde oder Slipeinlage einfach so oder in Kombination mit der Menstruationstasse oder dem waschbarem Tampon benützen. Grob gesagt lassen sich die Stoffbinden in Tag- und Nachtbinden einteilen und können auch vom Material her unterschiedlich sein. Nachtbinden sind meist länger und dicker als die Binden, die für den Tag gedacht sind, und können dadurch mehr Blut aufnehmen. Wer nur leichte Blutungen hat, der benötigt vielleicht gar keine Nachtbinden – das ist wirklich von Frau zu Frau verschieden. Das Material der Stoffbinden lässt sich in 3 Kategorien einteilen: reine (Bio-) Baumwolle, Baumwolle mit Nässeschutz aus PUL und Binden mit Nässeschutz aus Wolle. Der Nachteil der Stoffbinden ohne Nässeschutz ist ganz klar, dass möglicherweise Blut durchsickern kann. Daher ist es ratsam, diese Binden zu Hause oder in Kombination mit einer Menstruationstasse zu benutzen. Mit den Größen der Binden muss man ein bisschen rumprobieren. Nachtbinden gibt es von Imse Vimse. Die Slipeinlagen von Gaia sind sehr weich und bestehen zu 60 Prozent aus Bambusfasern und 40 Prozent aus Biobaumwolle. Das Label Bloodmilla bietet neutralere Versionen mit unterschiedlichen Saugstärken an.

Nach Gebrauch werden die Binden mit kaltem Wasser gespült und können dann hygienisch bei 60 Grad gereinigt werden. Die Nutzungsdauer ist wohl ähnlich wie bei normaler Kleidung.

Im Netz gibt es auch verschiedene Anleitungen zum Selbernähen (Smarticular).

Für unterwegs gibt es Bindentaschen von Blümchen. Die Tasche ist wasserdicht und atmungsaktiv und besteht aus zwei getrennten Fächern. In das eine Fach legen Sie die frischen Binden rein, in dem anderen Fach lassen sich die benutzen Binden bis nach Hause transportieren. Bei “blumenkinder” finden Sie neben Monatshygiene-Artikeln auch waschbare Abschminkpads, wiederverwendbare Obst- & Gemüsebeutel, Bambus-Zahnbürsten, (Haar-)Seifen und eine riesige Auswahl an Stoffwindeln. Blumenkinder ist ein toller und nachhaltiger Onlineshop!

Mein Fazit: Stoffbinden sind luftdurchlässig, günstig, umweltfreundlich und gesundheitlich unbedenklich.

6. Waschbare Tampons

Keine Lust auf Tasse oder Höschen? Wenn Sie bei Tampons bleiben wollen und eine müllfreie Variante suchen, sind waschbare Stoff-Tampons eine Möglichkeit. Imse Vimse bietet dazu eine Variante aus gerollten Stofflagen an. Es gibt sie in drei verschiedenen Größen, aus denen Sie je nach Stärke Ihrer Blutung wählen können. Selbstverständlich sind alle Tampons aus ökologischer Baumwolle hergestellt und nach Standard 100 by OEKO-TEX zertifiziert. Stofftampons machen sich nach wenigen Monatszyklen bezahlt – 8 Stück für 22,95 € über imsevimse.de.

Mein Fazit: Eine gute und günstige Variante, häufig kombiniert mit Binden. Hingegen ist die Frau ebenfalls dem kleinen Risiko des toxischen Schocksyndroms ausgesetzt.

Spielen Sie auch mit dem Gedanken, auf eine nachhaltige Monatshygiene umzusteigen? Oder benutzen Sie vielleicht schon wiederverwendbare Monatshygiene-Artikel? Ich bin gespannt auf Ihre Fragen und Erfahrungen!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.